Solar Forum




   solar
nullkommafuenf: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Hallo,
ich habe die Möglichkeit, von meinem Nachbarn eine gebrauchte Solaranlage (1,4kw Anlage) preiswert zu bekommen (er zieht aus dem Haus nach der Scheidung).
Nun meine Frage, kann ich die Anlage bei mir installieren lassen und bekomme die 20-jährige Förderung des EEG´s??
vielen Dank


leo2000: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Hallo,

das ist eine ziemlich schwierige Frage. Da werde ich mal schauen ob ich dazu etwas finde. Von der Sache her würde ich aber sagen dass das geht. Du installierst sie ja dann als Erstanlage und meldest sie auf deinen Namen an.


nullkommafuenf: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Danke, das wär schön wenn du nachgucken könntest.
Kann man eigentlich dann diese Anlage beliebig erweitern? Ist das technisch machbar/Empfehlenswert? Wie sieht es dann mit der Vergütung aus?
Kann man bspw. eine Dachhälfteauf meinen Namen, und die andere auf den meiner Tochter laufen lassen, obwohl beide Anlagen über einen Wechselrichter laufen würden?
Ich will nur ein paar Varianten durchgehen, bevor es losgeht...
Dankeschön


micha: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Hallo,

ob man die Anlage erweitern kann kann man so nicht sagen, das kommt darauf an ob die Anlage dafür geeignet ist und ob der Wechselrichter das dann noch schafft. Ob das mit deiner Tochter klappt kann ich dir leider nicht sagen da kenne ich mich zu wenig damit aus.


rookie001: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Hallo,

die eine Hälfte der Anlage über deine Tochter zu nehmen wird bistimmt Schwierigkeiten verursachen. Kann mir nicht vorstellen das man 2 Anlagen auf einen Dach getrennt vergütet bekommt.


anfi: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Doch man kann mehrere Anlagen getrennt auf einem Dach betreiben. Ein bekannter macht das so. Bedeutete aber auch dass jede Anlage einen Wechselrichter und Zähler vom Energieversorger benötigt. Bei kleinen Anlage lohnt sich das nicht, da wäre eher eine Beteiligungsanlage sinnvoll


Joshi57: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Lohnt sich das denn bei größeren Anlagen? :gruebel:


thegermanguy: "gebrauchte Solaranlage EEG vergütet??"
Ob es sich "lohnt", ist immer eine Frage, wie die Anlage ausgelastet ist, d.h. wieviel Strom tatsächlich erzeugt wird.Es gibt einige Leute, die pachten Dächer in guter Lage und installieren dort PV-Anlagen, dafür nehmen sie richtig dicke Kredite auf.
Ob man die Einspeisvergütung bekommt lässt sich auf der Internetseite der BAFA nachlesen - Bei solarthermischen Anlagen kommt es nur darauf an, daß man Kollektoren kauft, und die müssen neu sein. Einen Speicher oder gar den Betrieb der Anlage verlangen die Förderungsbedingungen nicht. :gruebel: Bei PV-Anlagen hingegen wird die tatsächlich eingespeiste Energie vom Energieversorger vergütet, und da sollte es egal sein ob die Anlage gebraucht ist oder du abends auf dem Fahrrad um den Tisch fährst um ein paar zusätzliche Watt einzuspeisen. Blockheizkraftwerke ( "Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung" ) werden auch gefördert, Kraftstoff der nachweislich nur in Notstromaggregaten verbrannt wird ist auch steuerbegünstigt.

In jedem Falle halte ich es für Unsinn, die Anlage dort wo sie jetzt ist vom Dach zu nehmen, allerdings gbt es auch immer Anlagenbetreiber die gerne gebrauchte Module und WR kaufen, um bestehende Anlagen zu erweitern.
Der Einsatz mehrerer WR in einer Anlage kann sinnvoll sein wenn es zu Teilverschattungen kommt und man mehr Strings braucht als der bestehende WR bietet, außerdem bei Erweiterungen, wo es sich nicht lohnt den bestehenden WR gegen einen größeren auszutauschen.


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum