Solar Forum




   solar
juhuv: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
Hi Leute!

Zuerst einmal, ich bin relativ neu in Bezug auf Solarenergie :)
Habe zwar eine kleine 350Wp Anlage mit allem drum herum (Laderegler, Spannungswandler, Batterie, Kabel, Panele), aber das war ein Gesamtpaket, also konnte ich nicht viel falsch machen :D

Ich habe von einem Bekannten einige (12 um genau zu sein) Solar Panele bekommen, die ihm beim Verbau seines Balkones übrig geblieben sind...
Ausserdem habe ich noch eine 280Ah Solarbatterie zu Hause :) Nun würde ich eigentlich gerne alles zusammen als Inselanlage betreiben!
Die Panele sind soweit ich weiss eigentlich für die Einspeisung in den Hausstrom gedacht, die genaue Spezifikationen findet ihr im Anhang! (50WP/Panel, ca. 1A bei ca. 50V soweit ich das verstehe)
Welchen Laderegler brauche ich hierbei? Soweit ich weiss, sollte ich eine 2. Batterie dazukoppeln, damit ich eine 24V Anlage, sprich weniger Leistungsverlust hinbekomme...Muss es exakt die gleiche Batterie sein, oder müssen nur die Spezifikationen gleich sein (wie viele Ah...)
Ist es nun egal, was für einen Laderegler ich nutze, solange er auf 600W ausgelegt ist? Sprich, ist die Eingangsspannung am Laderegler egal, solange er die Gesamtleistung schafft? Wäre es sinnvoller, bei diesen Panelen die Batterien auf 2x 24V (bzw. 4x 12V) zu koppeln, um insgesamt 48V auszugeben und den geringsten Verlust zu haben?
Dann alle Panele parallel schalten um bei ca. 50V ca. 12A zu bekommen? Gibt es dazu überhaupt Alternativen oder muss ich komplett andere Wege gehen?
Weitere Frage: Kabelquerschnitt?

Fragen über Fragen und dafür entschuldige ich mich gleich im Voraus :D

Herzlichen Dank schonmal für die Hilfe!
LG Uwe


tatra603: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
Das sind Dünnschicht-Module, die sind ungefähr das weder was du bezahlt hast...
Es ist überhaupt nicht egal, welche Spannung anliegt. Bei mpp-regkern musst du dir die Spezifikationen durchlesen, wieviel er verträgt...
Günstige pwm-Regler würden einfach die Spannung "abschneiden " und so pro Modul 1a bringen.
Google auch nochmal: oft muss man bei Dünnschicht-Modulenicht eine Seite erden.
Schwermetalle enthalten sie oft auch noch...
Welche hast du denn?


Murray: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
Irgendwie sehe ich keinen Anhang.

Was willst du denn mit der Akkuladung machen?
Dir scheint ja egal zu sein ab 12, 24 oder 48V :gruebel:


juhuv: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
das mit dem anhang ist mir dann auch aufgefallen, aber ich habs nicht geschafft meinen post zu editieren :D

hier nochmal im anhang...

ich will beim fischteich meines vaters eine kleine inselanlage schaffen, wo ich dann per Wechselrichter einen kompressor anschliessen will für eine bessere belüftung des teichs. (da derzeit nahezu kein wasser mehr fliest, aufgrund zu wenig regens) und im winter soll dann auch noch eine heizschleife laufen, um die zuläufe zum teich von eis frei zu halten.

da ich sowieso auf AC muss, ist mir auch relativ egal, ob 12,24 oder 48V... und soweit ich weiss, bedeutet ja 48V nun weniger Verlust, bei den spezifikationen meiner module oder?


juhuv: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
wiiieso kann ich keinen anhang hinzufügen?
hier ein link

-->Link


Murray: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
Die Module "haben" ja nur 43V.
Damit bekommst du keine 48V-Akkus voll.
Und für 24V ist es zu viel für einen PWR.
Also brauchst du wohl einen teureren MPP.

Warum Netzspannung?
Gibt es kein Kompressor mit 12/24V?

Und gerade im Winter damit einen Bach eisfrei zu halten .... bezweifele dass das funktioniert


juhuv: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
der plan war nicht, den teich eisfrei zu behalten, sondern den zulauf :)
mit einigen heizkabeln, wie sie für futtertränken verwendet werden... ist im endeffekt ähnlich einer normalen heizschlange, nur laufen die in der regel alle über normale 220V... aber an sich ist es ja wurscht, ob ich dann direkt an die 12/24V Batterie kopple oder über einen wechselrichter arbeite... der kompressor dient für den sommer, damit bei wenig wasser trotzdem genug sauerstoff im teich ist!

die frage bei mir ist nun, kann ich mit 12V weiterarbeiten, weil ich ja schon die batterie hätte, oder soll ich auf 24V erweitern, um zu starke verluste zu vermeiden.
2. frage bleibt dann, gibt es bei den mpp laderegler dann irgendwelche mindestvoraussetzungen, oder muss ich nur einen finden, der mindestens 600W schafft? regelt sich der mpp sozusagen seine eingangsspannung selbst, oder muss da auch nochmal etwas genauer gesucht werden?

danke schonmal für die antworten!!!


Murray: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
Ich habe ja auch nichts von Teich geschrieben.
Wird trotzdem nicht klappen. Allg. wirst du wohl kaum "Sonnenstromernte" haben wenn die Sonne es selber nicht schafft.

Was meinst du überhaupt mit Verluste?
Wenn man es genau nimmt hat man bei 12V die geringsten Verluste :D

Ob 12 oder 24V entscheidet allg. die max. Leistung die vom Wechselrichter abgerufen werden soll.
Wieviel Watt hat denn der Kompressor?

Und es ist gar nicht wurscht ob mit oder ohne WR.
Ohne hast du nämlich extrem weniger Verluste :ja:

Einen alten Akku mit einem neuen in Reihe zuschalten für 24V ist nicht ratsam.
Allg. sollte man das nur bei gleichem Typ und sogar gleicher Charge machen


tatra603: "Laderegler für ca. 600Wp Anlage"
Du hast dir schon recht zielbewusst schwierige Aufgaben gesucht...
Kompressoren brauchen einen hohen Anlaufstrom, da muss der WR gerne mal 3-fach so groß sein wie der normale Leistungswert des Kompressors.
Tut es nicht auch eine kleine Softstart- 12v- Pumpe? ich habe ja auch einen Teich, es reicht doch normalerweise wenn das Wasser aus der Höhe runterplätschert...


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten




©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum