Solar Forum




   solar
Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Hallo,

Ich bin ganz neu hier im Forum.

Seit Sommer letzten Jahres habe ich einen 4048, gekauft von Voltacon in uk.
Lief bisher völlig problemlos.

Auf dem Dach sind 3,5 kwp solarplatten.
Die Batterie hat 48 v 600 ah.
Als Last läuft ein Kühlschrank , der fernseher inclusive. Equipment , fritzbox etc.

Wenn genügend Sonne, dann auch die Waschmaschine.

Zusätzlich ist ein 3kw Heizstab dran, der aber nur läuft, wenn die Waschmaschine nicht läuft.
(macht im Sommer Warmwasser)

Der wird auch über das Relais nur freigegeben, wenn die Batteriespannung über 52 Volt hat. Bei 48 Volt schaltet der über Schütz ab.

Ging immer perfekt.

Jetzt folgendes Phänomen: schaltet der Heizstab zu, bringt er nach wenigen Sekunden den Fehler 4= Unterspannung Batterie.

Die Batterie hat selbst unter Dieser Last noch fast 50V. Im Display in der Watchpowersoftware und am BMV 600 auch. Selbst mit Multimeter gemessen habe ich den angezeigten Wert gemessen.

Jetzt bin ich ratlos.

Einstellungen wurden auch nicht geändert.

Hat jemand eine Idee?


Danke schon im voraus

Dirk


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Update

Habe gerade gesehen dass in der watchpowerspftware bei Batteriekapazität nur 43% steht
Obwohl die Batterie 52 Volt hat.

Ist da etwas defekt?

Kennt sich da einer aus ?

Dirk


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Was hast du denn als Akkueinstellungen gewählt?

Es sieht so aus als wenn dein Akku zu stark sulfatiert ist = hochohmig.
Allg. deine Lastgrenzen sind auch zu hoch gewählt, wann wird denn der Akku so wirklich mal richtig voll???

Wenn du so weiter machst kannst du den wohl bald entsorgen.
Jetzt steht erstmal an den richtig ! durchzuladen.
Also die großen lasten erstmal ab.

Zudem jetzt war doch höchstens mal 2 Tage schönes Wetter.
Wo steht denn die Anlage?


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Hallo Murray,

Danke für die Antwort.
Müsste bei sulfatierter Batterie nicht die Spannung zusammenbrechen?

Welche akkueinstellung meinst du?
ich habe die Auswahl zwischen flood,AMG und use.
Ich habe use gewählt. Die Batterie ist eine Gel Pzv.
Lasterleben zu hoch ? Meinst du das 48v schon zu niedrig ist ?

Aufgrund welcher Parameter errechnet der denn die Prozente?

Ich hab ja den BMV 600 von Victron auf der Batterie, der soll ja sehr gut sein und der zeigt 99,2%an bei 52 Volt .

Aber richtig durchladen ist immer die richtige Lösung, obwohl ich denke, dass der Akku gut voll ist.

Gruß Dirk


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Die % nimmt er aus den Werten welche du für die USE-Einstellung genommen hast.
Was hast du unter Punkt 26+27?

Kann es sein dass die Last gar nicht zuschaltet bzw. schon abgeschaltet ist da sehr kurz durch die Last unter 48V eingebrochen ist?

BMV habe ich nicht und kann da nix sagen.
Wie lange hast denn den schon dran?

48V ist so die ca. Abschaltschwelle.
Bis dahin solltest aber nicht den Akku mit großer Last leer saugen wenn der Akku danach nicht wieder vernünftig voll geladen wird.


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Hallo Murray,

Einstellungen als Foto im Anhang.

Mit Gewissheit kann ich nicht sagen, dass die Spannung unter 48 v zusammenbricht.
Dafür sind die Anzeigen wohl zu träge.
Ich erkenne nur, dass die Spannung unter Last sinkt? Allerdings nie unter 49,5 Volt laut Anzeige.

Der BMW ist seit 4monaten dran.

Hast du eine Idee für eine gute auswertungssoftware, also besser als die watchpower?

Gruß

Dirk


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Foto vergessen


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Nochmal


Dateianhänge:
IMG_5381.JPG
IMG_5381.JPG [ 123.6 KiB | 240-mal betrachtet ]
Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Hast du wirklich 600Ah als Akkus?
War die neu?

Irgendwie finde ich deine Einstellungen komisch.
Du schaltest doch bei 49V auf Netz, heizt aber bis 48V mit Heizstab.
Das würde ja bedeuten der würde immer heizen.

Was erreichst du denn tagsübere für eine Akkuspannung?
Zeige doch mal eine Ladespannungskurve
BMV muss halt auch genau eingestellt werden damit der was sinnvolles anzeigen kann.

Logging mache ich selber.
Ich schicke die Daten per Arduino an einen Webserver und lese von da dann die Daten aus.
Allerdings die Überlastabschaltung und so geschieht innerhalb von paar Halbwellen, entsprechend unter 100ms.
Das sieht man in keiner Kurve, dazu ist es zu schnell.
Kannst dann nur schlußfolgern was passiert ist wenn der PIP in einem anderen Modus arbeitet.


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Teilansicht


Dateianhänge:
Dateikommentar: mit Zoom etc.
Logging.jpg
Logging.jpg [ 30.11 KiB | 225-mal betrachtet ]
Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Hallo Murray,

Danke für deine Geduld.

Die Batterie besteht aus 4x24 Volt 3epzv 300. Mit Kaptest nach I5. Neu war die nicht aber durchgetestet.
Die Heizpatrone läuft nicht ständig. Ich schicke mal einen Log wo man mehr sieht.
Über das Relais am WR lasse ich einen Schütz bei 49 Volt wegschalten und erst bei 52volt wieder zuschalten.

Die spannungskurve reiche ich später nach, bin gerade rein.
Bmv ist nach Anleitung eingestellt. Wird momentan nur als Anzeige genutzt. Die anderen Funktionen lasse ich noch unbenutzt.

Ich mache mal einen fetten Kondensator dazwischen, der den Einschaltstromstoss abfängt.

Was aber komisch ist, das die Anzeige bei 52 v nur 43% anzeigt.
Kann man den Pip4048 reseten ohne abzuschalten ?

Vielleicht hängt nur die Software?
Firmwareupdate sinnvoll.( wenn überhaupt verfügbar)

Gruss dirk


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Hallo Murray,

Danke für deine Geduld.

Die Batterie besteht aus 4x24 Volt 3epzv 300. Mit Kaptest nach I5. Neu war die nicht aber durchgetestet.
Die Heizpatrone läuft nicht ständig. Ich schicke mal einen Log wo man mehr sieht.
Über das Relais am WR lasse ich einen Schütz bei 49 Volt wegschalten und erst bei 52volt wieder zuschalten.

Die spannungskurve reiche ich später nach, bin gerade rein.
Bmv ist nach Anleitung eingestellt. Wird momentan nur als Anzeige genutzt. Die anderen Funktionen lasse ich noch unbenutzt.

Ich mache mal einen fetten Kondensator dazwischen, der den Einschaltstromstoss abfängt.

Was aber komisch ist, das die Anzeige bei 52 v nur 43% anzeigt.
Kann man den Pip4048 reseten ohne abzuschalten ?

Vielleicht hängt nur die Software?
Firmwareupdate sinnvoll.( wenn überhaupt verfügbar)

Gruss dirk


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Die % Angabe ist nur ein relativer Wert zu den gewählten Spannungswerten.
Was steht überhaupt ganz rechts unten bei "Spannungsabschnittsp."?
Hast ja toll abgeschnitten :hmm:

Elko wird nix bringen.

Was kam den bei dem kapatest für ein Ergebnis raus?


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
bei Spannungsabschnitt steht 48,0V

Kaptest mit I 5 nach C5 war bei 96%.

Im Anhang der Spannungsverlauf.

Nie unter 48 V


Dateianhänge:
Spannungsverlauf.jpg
Spannungsverlauf.jpg [ 95.86 KiB | 199-mal betrachtet ]
Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Der Akku wird ja gar nicht geladen.
Klemme mal den Heizstab ab, damit machst du deinen Akku kaputt.

Was hast du Nachts für eine Last dran?


tatra603: "Pip 4048 msd fehler4"
Murray hat geschrieben:
Der Akku wird ja gar nicht geladen.

Aber bei den Einstellungswerten auch nicht wirklich voll entladen. der schwimmt immer in einer "Spannungssuppe" von 48- 52V- was macht das mit dem Akku?

Ich selbst nütze manchmal einen Heizstab, aber bei mir schaltet der Laderegler den Stab bei umgerechnet 54V ab und bei 56V wieder an. Ob das gut ist weiß ich auch nicht...


tatra603: "Pip 4048 msd fehler4"
Murray hat geschrieben:
Der Akku wird ja gar nicht geladen.

Aber bei den Einstellungswerten auch nicht wirklich voll entladen. der schwimmt immer in einer "Spannungssuppe" von 48- 52V- was macht das mit dem Akku?

Ich selbst nütze manchmal einen Heizstab, aber bei mir schaltet der Laderegler den Stab bei umgerechnet 54V ab und bei 56V wieder an. Ob das gut ist weiß ich auch nicht...


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Nur bei einem Bleiakku wird gefordert dass er regelmäßig voll geladen wird (bedeutet längere Floatphase).
Das passiert ja hier durch den Heizstab gar nicht.
Ergebnis: Akku sulfatiert
Man opfert für etwas Warmwasser einen teuren Akku.

Mir gefällt schon ganz und gar nicht der steile Spannungsanstieg am 19.2. von 8 - 9:30 Uhr (warum ist das Diagramm x eigentlich falsch rum?).
Deutet schon auf Hochohmigkeit (Sulfatierung) hin. Müßte man allerdings entsprechenden Strom wissen.
Denke mal der Akku hat schon einen Schlag weg, zudem wenn an annimmt das der schon paar Monate so gequält wird.


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
@tatra ab 54V ist er ja in der Floatphase (obwohl hast du Gel?).
Da geht es vll. noch.
Nur da braucht man ja auch irgendwas das die ganze Schaltung nicht ins Schwingen kommt.
Aber ob das jetzt in der Jahreszeit ratsam ist.
Man sollte wohl wenigstens da noch eine Zeitverzögerung rein machen 1-2 Stunden wo er mal in Ruhe laden kann


tatra603: "Pip 4048 msd fehler4"
Floated dein PIP?
Meiner glaube ich nicht...

Mein überdimensionierter Generator macht, dass es bei mir kein Problem ist, jetzt schon.
@TS: ich hatte auch einmal einen angeknacksten Akku, der zeichnete sich auch durch schnelles Absinken und Ansteigen aus. Ich würde den Heizstab mal ein paar Wochen ganz ab machen, jetzt erst mal alles runter und ein paar Tage langsam laden.


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Floaten tut der ja sowieso.
Du meinst sicherlich die zu kurze Absorbtion nach der Bulkphase.
Das berechnet der ja nach Dauer der Bulk, und ist damit nicht unbedingt zweckmäßig.

Ist aber bei mir egal.
Ich habe meinen PIP so eingestellt wie viele Akkuhersteller für Gel bei Solaranwendung empfehlen.
Bulkspannung = Floatspannung !
Und da passt das auch.
Die Stufung Bulk/Float braucht man IMHO nur wenn man einen richtigen Ladezyklus per sozusagen Netz fährt.
Ein Sonnentag ist dafür meist zu kurz.

Ja TE sollte mal seine Akkus 2 Tage richtig aufladen (Netz) und dann mal einen Kapazitätstest machen.
Denke viel wird dabei nicht kommen.
Dann hilft es nur die Akkus mal 2 Wochen durchgängig zu laden um was zu retten.


tatra603: "Pip 4048 msd fehler4"
Murray hat geschrieben:
Ich habe meinen PIP so eingestellt wie viele Akkuhersteller für Gel bei Solaranwendung empfehlen.
Bulkspannung = Floatspannung !

Dabei ist zu beachten: Diese Einstellung muss bei manchen PIPs bei jedem mal neu eingestellt werden!
In meinem Fall:
Beim HS 812 (PWM) sind manche Ladewerte angeblich nicht einstellbar. Bei meinem geht das aber (deshalb mache ich auch kein Software- update mehr ;) ).
Wenn der der PIP ausgeschaltet wird, sind nur diese Werte wieder auf Werkseinstellung. Das passiert zum Beispiel, wenn man im Win´ter denWR ausknippst. Der Laderegler schaltet sich automatisch ein und aus- und weg ist der Wert.


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Also meine 2424MSX und 4048 merken sich die Werte.
Wäre ja sonst auch Unsinn.

Achso, die Werte stellen sich selbstverständlich auf die Normwerte zurück wenn man bei Akkutyp NICHT "USE" gewählt hat.


tatra603: "Pip 4048 msd fehler4"
@Murray:
Laut Betriebsanleitung kannst du diese Werte ja verstellen. Ich laut Betriebsanleitung nicht. Aber sie sind weg wenn der PIP ausgemacht wurde, egal ob "use" oder nicht.


Dimei: "Pip 4048 msd fehler4"
Hallo zusammen,

Heizstab ist aus seit Montag.

wenn Sonne scheint und Leistung von den Modulen kommt ist die Belastung auf den Akku relativ gering. Ein paar Ampere, mancchmal auch nichts.

Ich werde den Heiztab in den "dunklen" Monaten mal komplett weg lassen.

Am Wochenende werde ich mal alles stromlos machen, um den WR mal zu reseten.

Es ist definitiv nicht nur die Batterie, wenn der über 50 V nur 25 % Batteriekapazität anzeigt.
Der angesprochene Spannungseinbruch ist selbst bei über 50 A Last nicht zu erkennen.

Ich werde trotzdem die 4 einzelnen Batteriebanken mal einzeln mit einem "Entsulfatierer" wieder in Form bringen.

Danke für Eure Beiträge

Gruß

Dirk.


Murray: "Pip 4048 msd fehler4"
Dimei hat geschrieben:
....
Der angesprochene Spannungseinbruch ist selbst bei über 50 A Last nicht zu erkennen....


???
Der ist doch selbst in deinem Diagramm zu sehen.


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum