Solar Forum




   solar
MiGe: "Reinigung Solarpufferspeicher und Wärmetauscher"
Hallo, ich habe einen Pufferspeicher Vistron mit 750L.

Seit Anfang Sommer habe ich das Gefühl, dass der Rücklauf der Solarmodule wärmer ist als sonst und der Speicher
nicht mehr so warm wird. Darum habe ich einmal das Wasser aus dem Speicher abgelassen und mir das Ganze mal angesehen. Es war eine schwarze Brühe und beim Absaugen mit einem Schlauch war ein schwarzer, zäher Schlamm unten drin. Alles ist glitschig und mit einem Schmierfilm überzogen. Der Vorgänger hatte den Tank mit einem kleinen BHKW und einer Solaranlage betrieben.
Ob es da schon so aussah kann ich nicht sagen, da mein Bekannter den Tank während meiner Abwesenheit abgeholt und installiert hat. Er weiss es auch nicht mehr genau, sagte aber, dass er sich schemenhaft erinnern kann, dass der Tamk niht ganz sauber war.

Beim Einfüllen vor einem Jahr habe ich extra 100L destilliertes Wasser zugegeben um den Kalkgehalt zu reduzieren und besonders kalkhaltiges Wasser haben wir auch nicht.

Ich nutze den Pufferspeicher NUR für die Heizung des ausgebauten Scheunenbodens. der Pufferspeicher steht unter dem
Scheunenboden und versorgt nur die beiden Heizkörper.

Wie bekomme ich den Wärmetauscher bzw. den Tank wieder sauber? Eine Revisionsöffnung ist leider nicht vorhanden.
Ich muss dazu sagen, ich habe den Tank vor ca. 2 Jahren gebraucht gekauft. Er ist jetzt 6 Jahre alt. Gibt es da einfache Lösungen (Essig, Zitronensäure etc.) und was muss ich beachten, damit mir der Tamk danach nicht durch den Säuregehalt "wegfault"?

Danke für Eure Antworten


Kalle12: "Reinigung Solarpufferspeicher und Wärmetauscher"
Hallo,

an kann nie wissen wie die Materialien das finden. Obwohl ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann das Essigessenz irgendeinen Schaden anrichtet. Ich selber habe da mit auch schon einige Sachen gereinigt. Hatte noch nie Probleme.

Gruß Kalle


elhaber: "Reinigung Solarpufferspeicher und Wärmetauscher"
Hi,
der Schlamm kann von eingebrachten Verunreinigungen in Verbindung mit Keimen stammen.
Es kann aber auch die Ausfällung von Eisen und den Mineralien im Wasser sein (Schichtsilikate
und Calzite).
Destiliertes Wasser braucht es in dem drucklosen Speichertank nicht. Die Mineralien fallen einmal
am Anfang beim erhitzen über ca. 65Grad aus und dann sind keine mehr da.

Entkalker kann die metallischen Teile im Tauscher und den Rohren angreifen - also Vorsicht, da Du
nicht weist, ob innen Email - Kunststoff oder Edelmetall verbaut ist.

Lochfras wäre auf jeden Fall die Folge. Aber Speicher brauchen üblicherweise kein entkalken.
Der Wärmetauscher für Brauchwasser kann mit einer spülpumpe und zugelassenen
Entkalkungsmitteln behandelt werden - das trifft aber bei Dir auch nicht zu, da Du nur die Heizung mit
"stehendem" Wasser (kein mineralreiches Frischwasser) betreibst.

Cu
St.


Joshi57: "Reinigung Solarpufferspeicher und Wärmetauscher"
Hi MiGe,

wie siehts aus? Hast du schon was erreicht mit der Reinigung?

Gruß Joshi


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum