Solar Forum




   solar
reinhardp: "Inselanlage"
Hallo und seit gegrüßt liebe Fachgemeinschaft.Ich habe ein Garten ca. 1000 qm leider weit und breit kein Strom kein Wasser. Daher bin ich gezwungen was mir Spaß bringt alles selbst zu organisieren. Nun habe ich folgendes besorgt:
2 Solarzellen
Power Max:230 W
Rated Voltage : 29,5V
Rated Current : 7,8 A
Open Circuit Voltage : 37,0 V
Short Circuit Current : 8,4 A

Solarladeregler CM3024Z, für 12V/24V Systeme, bis zu 30A Laststrom

SPANNUNGSWANDLER WECHSELRICHTER 3000-6000 WATT 12V 230V

Deta Bleibatterie Batterie 12V 245Ah
Nun habe ich folgendes Problem: Der eine sagt ich soll die Solarzellen Parallel anschließen, die anderen sagen in Serie.Ich möchte den größten Strom damit die Batterie schnell geladen wird, also Parallelschaltungen. Jetzt lese ich etwas von einem Inverter und Entkopplungsdioden! Auch ist mir nicht bekannt die Anschlüsse vom Solarladeregler gehen zur Batterie an Plus und Minus aber Plus und Minus vom WECHSELRICHTER gehen an die gleichen Anschlüsse passiert da nichts mit dem Laderegler??
Wenn es also hier ein Spezialist gibt der mir da weiter helfen kann und schreibt wie ich alles anschließen soll, wäre ich dankbar!!! Bitte nicht schreiben für was und warum weshalb usw....... ich habe die Geräte und für die benötige ich HILFE.


elhaber: "Inselanlage"
HI,
kleine Hilfestellung (ich habe im Moment nicht die Zeit, die Datenblätter Deiner Wechselrichter und Laderegler rauszusuchen)
1. Verschaltung (Prinzip)
- Solarmodule liefern eine Spannung (Nomineller Wert ca. 29V pro Modul)
- Diese wird an den Laderegler weitergereicht, der am Lade/Entlade-Ausgang die Bleibatterie mit 12V oder 24V hat.
- Der Laderegler wandelt die variable Eingangsspannung mittels Transformation (DC/DC-Wandler) in die Ladespannung
der Batterie um und kontrolliert diese
- Der Ausgang für die Last am Laderegler geht an Deine Verbraucher (Netzwechselrichter) und so (Direkter 12V-Verbrauch wäre günstiger.) Bei niedrigem Baterieladezustand wird dieser Ausgang abgeschalten.

Jetzt gilt es für Dich, nachzusehen, ob Dein Laderregler (Inverter) Mit Spannungen am Eingang von 38V (Deine maximale Modulspannung) oder mit bis zu 100V klarkommt.

Wenn hohe Eingangsspannung möglich, dann Module in Reihe.
Der Strom wird im Inverter transformiert.


reinhardp: "Inselanlage"
Danke also ich werde mir ein zweiten Akku 12 V 230 AH den gleichen wie ich schon habe zulegen und auf 24 Volt Reihenschaltung gehen.
Den Steca Solarix MPPT2010, als Laderegler und den Spannungswandler bei Henri Elektronik 24V auf 12V 20/25A SDC225 DCDC für mein Wohnwagen sowie den
SPANNUNGSWANDLER WECHSELRICHTER 3000-6000 WATT 24V 230V von Solartronic 09 zulegen.

Die Poolpumpe Sandfilteranlage von deuba24online mit 400 Watt

Ist das soweit OK??


reinhardp: "Inselanlage"
kleine Hilfestellung ,nein Hier habe ich nichts bekommen, schade dachte dafür ist ein offenes Forum aber so kann man sich täuschen!!


elhaber: "Inselanlage"
Hier sind nicht viele Leute unterwegs. sorry

Dur brauchst nicht unbedingt auf 24V Batt hochgehen, - Dein Laderegler sollte auch mit einer hohen Eingangsspannung die 12V transformieren und laden können.

Leistungsbilanz beachten - Was genau willst Du da dran hängen - Pool-Pumpe - Laufzeit??

cu
st


YvesMX: "Inselanlage"
Aber die Anlage und das Speichersystem läuft mit 24volt deutlich stabiler. Und eine 24v Poolpumpe hat bei der selben Leistung eine niedrigere Stromaufnahme


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum