Solar Forum




   solar Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Marry: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hi ich fange mal an mit meiner Einsteiger Frage,
ist Solar auf einem Mobil lohnend, oder eher nur unnützes Gewicht?


DieterM: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Marry,

Solaranlagen für Wohnmobile können schon von Vorteil sein. Die Größe der Anlage sollte auf Euren Energieverbrauch abgestimmt werden. Eine solche Solaranlage kann an schönen Sommertagen Euren gesamten Energiebedarf decken oder zumindest immer für volle Batterien sorgen.


aldebaran: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Ich habe in meinem Womo weder TV noch Sat-Anlage. Würde man da wirklich mit einer Solaranlage auskommen, ohne alle paar Tage an den Strom zu müssen?

Welche Leistung müßte so eine Anlage haben?

Gruß,

Carsten


DieterM: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo,
Schau mal hier -->Link
Hier kannst du dir die Anlage für deine Bedürfnisse dimensionieren.


DieterM: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo,
ich sehe gerade das der Link nicht funktioniert. Hier also die Url esomatic.de/Produkt20.asp


poldi: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Guten Tag zusammen, auch ich möchte mit einer Frage an die Experten beginnen: Hat es Sinn, sich Solarpanele auf das Dach zu kleben. Ich frage das im Hinblick auf den Wirkungsgrad bei schrägstehender Sonne.

Gruß Poldi


aldebaran: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
DieterM hat geschrieben:
Hallo,
Schau mal hier -->Link
Hier kannst du dir die Anlage für deine Bedürfnisse dimensionieren.


Vielen Dank.


tekzenchelou: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Teurer aber nützlicher Ballast, leider nur im Sommer und wenn die Sonne scheint. Auch mit 2x85Wp Kyocera.
Ich hab zwar nen teuren MPT-Tracker der auch im Winter und bei starker Bewölkung noch etwas Leistung bringt aber es lohnt sich nicht, meine Panels sind horizontal aufs Dach geklebt und ich kann sie nicht aufstellen. Mal überlegen ob man das nicht ändern kann, dann sind sie aber auch wieder leichter zu klauen.
Da lob ich mir meinen Honda-Generator.
Ne dicke Lichtmaschine wäre auch gut und wahrscheinlich noch das Besten von Allem, ein paar Kilometer fahren und 150A in die Batterien pumpen.


aldebaran: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
tekzenchelou hat geschrieben:
Teurer aber nützlicher Ballast, leider nur im Sommer und wenn die Sonne scheint.
Ne dicke Lichtmaschine wäre auch gut und wahrscheinlich noch das Besten von Allem, ein paar Kilometer fahren und 150A in die Batterien pumpen.


Den Gedanken hatte ich nämlich auch.


tekzenchelou: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
bei bewölktem Himmel ist es in der Tat so dass die Leistung nicht mal für den Laptop ausreicht, oder ist mein Wandler einfach zu dick mit 1500/3000 und saugt den Strom schneller leer als die Panels laden können.


poldi: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Je weiter südlich man sich aufhält -z.B. Marokko- ist der Wirkungsgrad wegen der steileren Sonneneinstrahlung sicherlich sehr viel günstiger - auch bei festen Modulen. Hat das schon mal jemand ausprobieren können?

Poldi


sunny: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo,

ich glaube eine Anlage die der Sonne nach ausgerichtet werden kann ist wohl die sinnvollste Variante. Die ist zwar in der Anschaffung teurer als eine fest installierte Solaranlage aber sie liefert auch einen höheren Energieertrag.


Norbert: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
tekzenchelou hat geschrieben:
bei bewölktem Himmel ist es in der Tat so dass die Leistung nicht mal für den Laptop ausreicht, oder ist mein Wandler einfach zu dick mit 1500/3000 und saugt den Strom schneller leer als die Panels laden können.

Hi,
dh du betreibst dein Notebook an einen riesen Wadler ?
Dann ist ja klar warum deine Bat. leergelutscht werden.
Ich hab ein 100 Watt 12Volt Netzteil fürs Notebook, das reicht.
Gruss Norbert


tekzenchelou: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Moin Norbert,
ich weiss aber ich brauch auch öfter mal Strom für Bohrmaschine, Säge etc, Instrumente und PA-Anlage, die läuft ein paar Stunden bis Ende sogar mit dem grösseren Rechner dran.
Ich hatte einen kleinen Wandler für den Zigarettenanzünder, der hat leider den Geist aufgegeben, als es zu kalt war fetzte er eine Sicherung nach der anderen.
Vielleicht sollte ich noch nen kleinen dazukaufen.


Norbert: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hi,
genau, so hab ich das auch gemacht.
Mein kleiner hat 150 Watt und im Leerlauf ( ist aber aussschaltbar ) verbraucht er 140 mA.

Deswegen hab ich auch noch einen 12 Volt anschluss für mein Notebook , der zieht im Leerlauf 50 mA.

Gruss Norbert


canter: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Also bei mir reicht auch für ein großes Multimedia Notebook ein kleiner Wandler mit 150W dick aus. Und alles in allem bin ich auch mit unserer kleinen Solaranlage auf dem Mobildach sehr zufrieden. Wir haben allerdings den dicksten Stromfresser im Mobil - alle Lampen - gegen LED bzw. Energiesparlampen ersetzt. Die gibt es mittlerweile mit angenehmer Farbtemperatur und vernünftiger Helligkeit. Wenn alles an ist brauchen wir jetzt noch um die 28W statt vorher über 500W!!
Und damit schaffen wir es problemlos lange zu stehen ohne je an den Strom zu müssen.
Daher zumindest bei mir das Fazit: Solar am Monil ist echt spitze!


micha: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo,

und wie sieht es bei euch im Winter aus? Reicht eure Solaranlage dann auch?


tekzenchelou: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
micha hat geschrieben:
und wie sieht es bei euch im Winter aus? Reicht eure Solaranlage dann auch?


Nö, steht schon oben drüber.
Dafür gibts kleine Moppler von Honda mit 2.5L Tank und gut 8 Stunden Betriebzeit.


HW27: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo,
habe seit ca 2 Monaten mein WOMO mit einem 70W-Modul (MT-SM 70 F von Büttner-Elektronik) ausgestattet, dazu 2x85Ah-Bordbatterien. Im Sommer bin ich damit autark, einschließlich TV. Bei Sonne sind meine Bordbatterien gegen 13Uhr wieder voll, danach bekommt die Starterbatterie auch noch was ab. Bin bis jetzt rundum zufrieden.
Der Hersteller (s. o.; googlet mal schön) verschickt auf Wunsch das "Handbuch VIII" mit sehr vielen nützlichen Informationen zum Thema, Eigenreklame und Preisliste inbegriffen.

Helmut


Kalle12: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Helmut,

schreib uns später bitte noch ob du im Winter mit deiner Anlage ausreichst.


DieselJunkie: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Poldi,

hab auf meinem neuen Mobil eine Sat/Solar-Kombination. Hat sich im Sommer in Frankreich prima bewährt. Wir haben eigentlich keinen Strom gebraucht. Ende November kommt das Mobil aus dem familieninternen Verleih wieder, dann kann ich ja mal bei Euch in MG vorbei kommen.

Diesel-Junkie(der Nick geht mit dem Bindstrich in diesem Forum leider nicht)

Lieber Mod es wäre schön wenn sich das ändern ließe.


Amadeus: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
:daumen2: Hallo WoMo-FahrerInnen
Wir haben uns im Frühjahr eine SamYsolaranlage von ten Haaft in Neulingen-Göbrichen zugelegt. Eine Sat-anlage wollten wir sowieso, eine Solaranlage auch, aber das dazugehörige voluminöse Fahrzeug nicht. Kurz die 25 kg Anlage hat beides, sucht alle derzeit bekannten Satelitten GPS-gesteuert auf und sucht ebenfalls den für diesen Ort und die Zeit bekannten Sonnenstand GPS-gesteuert. Ein bischen nachjustieren ist manchmal erforderlich. Damit waren wir bei längerer Standzeit und Tagespreisen für Strom in Sp von 4€ immer autark. Das Solarteil ist zwar recht klein, da es aber immer nachgeführt wird, kommt über den Tag auch bei weniger intensiver Sonneneinstrahlung ausreichend Saft für die Batterie zusammen (Radio, TV, Aufladen div. Geräte). M.E. lohnt sich eine solche Anlage, da wir damit "autarker" sind.


otmar: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo zusammen,
ich habe auf meinem Womo, Eura 770 HB, seit 6 Wochen eine Solaranlage (2 x 50 Wp). Bis jetzt bin ich super damit ausgekommen (TV, Kaffeemaschine, Fön etc.). Zusätzlich habe ich 2 x 105 ah Bordbatterien. Ich denke das reicht auf jeden Fall.


Kalle12: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Otmar,

sind die Module nachführbar oder fest installiert?


alfredi: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Meine Erfahrung ist:
Solar lohnt sich eigentlich immer, wenn man häufig wild steht und ein Laptop betreiben will.Und auf meinem festen Winterstandplatz im Wohnwagen kann ich den irrsinningen Strompreisen auf Campingplätzen zumindest ein kleines Schnippchen schlagen.
Ich hatte zuerst eine Schrägstelleinrichtung,aber gerade im Winter will man nicht jeden Tag aufs Dach steigen,ist einfach zu unkomfortabel, und soo viel bringt das eh nicht.Wenn ich in der Sonne stehe, ist die Batterie Abends sowieso voll(auch im Winter).Meine Solaranlagen sind jetzt wieder flach.
Lap würde ich nicht mit Spannungswechsler betreiben,der verbraucht selber mehr als der Computer.Es gibt für fast alle Laps einen 12V-Adapter,teilweise unter 30€,bei Ebay oder in Elektronikbastelgeschäften.
Mit den Stromgeneratoren habe ich ein ideologisches Problem,sie stinken ,sind umweltfeindlich und vor allem laut(besonders wenn ein Trupp Zigeuner in der Nähe ist ,und 20 von den Dingern die halbe Nacht brummen.)Kommt für mich daher nicht in Frage.

Ich lebe fast durchgehend im Womo ,arbeite täglich am Lap,z.t mit externem zweiten Bildschirm,den ich dann aber über den Wechsler betreibe.Der Strom ist mir noch nie ausgegangen.Wichtig ist eine große Speicherbatterie mit hoher Kapazität.
Wenn es mal mehrere Tage wirklich bewölkt ist,lade ich das Lap im Schwimmbad oder in einem Cafe auf.Ich will ja nicht nicht einer rundum versorgten Villa leben.Der Komfort unterwegs hat eben seine Grenzen,ich schränke mich dann eben auch mal ein.


leo2000: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Alfredi,

welche Leistung hat dein Modul und wie groß sind deine Batterien?


otmar: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Servus Kalle,
leider erst jetzt.
Die Module sind fest installiert, also nicht nachführbar.
Gruß Otmar


Kalle12: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Otmar,

nutzt du das Mobil auch im Winter oder ist es eher ein Sommerfahrzeug? Würde mich interessieren wie es im Winter aussieht. Kannst du uns dann noch über deine Erfahrungen berichten?


Eurolore: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hier habe ich mal eine Zeichnung für eine Netzeinspeisse Anlage (25,2 kWp) gemacht, in der rechten oberen Ecke der Zeichnung habe ich mal die monatlichen Erträge einer PV-Anlage bei 10° Neigung
in Prozent vom Jahresertrag vermerkt.
ein gutes 120 Watt-Modul (Modulwirkungsgrad > 13%) bringt in unseren Breiten
ca. 100 kWh im Dezember oder Januar währen das ca. 3% also 3kWh pro Monat

im Juni oder Juli jeweils 12-13% des Jahresertrages

rund 70% des Moduljahresertrages wird also im Sommerhalbjahr erwirtschaftet,
der Rest 30% im Winterhalbjahr.

bei Modulen mit schlechterem Wirkungsgrad kann das Verhältniss ungünstiger sein,
1. der Jahresertrag ist geringer
2. das der Winterertrag ist dann auch viel weniger als 30% des Jahresertrages, auch wenn die Leistungsangabe auf dem Modul gleiche kWpeak-Angaben sind.
Dateianhang:
Dateikommentar: rechts oben in der Ecke stehen die Monatserträge in % des Jahresertrages
10grad.GIF
10grad.GIF [ 29.76 KiB | 4588-mal betrachtet ]


leo2000: "Solar auf dem Mobil lohnend ?"
Hallo Eurolore,

kann man die Zeichnung auch als Anhaltspunkt für eine Solaranlage auf dem Wohnmobil nutzen oder sind das dann ganz andere Zahlen?


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum