Solar Forum




   solar
Petrus: "emkaSol V4 Solarkollis Erfahrung"
Hallo Liebe Solarfreunden!
In Herbst 2014 habe mir eine Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung zugelegt in Burgenland, Österreich. Sonniger Lage . Es wurde alles Fachmänisch vom Installateur montiert.
6 x Kollis emkaSol V4, ausgerichtet SW, ca. 45 Grad neigung.
1 x Pufferspeicher Cosmo CPSM1WT (1000 Liter, 1 Wärmätauscher)
Steuerung Deltasol ES– Ausgewählt Anlage 9
Anfangs Mai, 2015 habe es gemerkt dass die Kollies nich richtig warm werden, höchstens 15-20 °C über den Vorlauf bei einen Volumenstrom von maximal 2 L. Ich habe in meinen Pufferspeicher noch nicht die 90°C grenzen erreicht trotz der Wärmenwelle und sonniger Tagen. Nach ein sonniger Tag erwärmt sich der Pufferspeicher um maximal 15 °C.
Nach vielen telefonaten mit dem Installateur haben wir ausgeschlossen – eine falsche verrohrung, luft in der Installation. Habe alles zu gedreht (Heizung, Warmwasser und die Leitung zum Holz Offen) um rein der Wärmeertrag der Solaranlage zu beobachten. Ändert sich nichts. Letztendlich konnten wir Remote nichts mehr tun. Anfangs Juni habe mir die Kolli angeschaut und die sind Milchweiss und die Sicherheitsglas ist Rau. Der Hersteller hat mir per Mail bestätigt dass das Normal ist und die Farbe nur eine Optische Illusion wäre.
Vor 2 Wochen waren der Installateur und der Geschäftsführer von emkaSol vor Ort und haben sich die Anlage unter die Lupe genommen. Verrohrung ist OK, Pufferspeicher OK, Wärmetauscher geprüft und ist OK. Ist eigentlich alles OK bis zur Kollies. Der Solarkreis wurde mehrmals gespüllt, wurde auch ein zusätzlicher Enlüfter oben auf den Kolli montiert. Hat alles nichts gebracht. Auch als geschlossener Kreis bringt die Solaranlage kein Ertrag.
Der Kolli Hersteller verweigert sich die Kollies auszutauschen mit der begründung: „ich zweifle definitiv den Durchsatz von nur 2 Litern an! Um eine wirkliche Aussage zu bekommen wäre eine exakte Durchsatzmessung und Temperatur Erfassung notwendig.“
Der Schwimmer zeigt aber höchstens 2 L bei einer Pumpenleistung von 30%. Die Pumpe schaltet auch nicht hoch auf 40-100% weil der Temperaturunterschied Speicherpuffer unten und Kolli sehr gering ist.
Hat jemand von Euch emkaSol Kollektoren auf dem Dach?
Kennt Ihr jemand der hat?
Wie hoch ist die Temperatur Differenz zwischen Vorlauf und Kolli?
Wie hoch ist die Wärmenmengenertrag bei Euch?
Sind Eure Kollies auch Milchweiss?
Ich bin sehr Dankbar für jede Info die ich bekomme!


Dateianhänge:
Dateikommentar: Kollies um Mittagszeit.
kollies.jpg
kollies.jpg [ 105.09 KiB | 339-mal betrachtet ]
Petrus: "emkaSol V4 Solarkollis Erfahrung"
Hallo nochmal,
kein Rat? keine Schema was bei meine Solaranlage nicht stimmt?
Welche Temperatur erreichen bei Euch die Kollies wenn die Pumpe läuft, jetzt in Sommer?
Temperature Vorlauf? Temperature Kollies? Wie gross ist die Temperatur Differenz?
Erfahrungen mit emkaSol Sonnenkollektoren?
Danke!


som7d: "emkaSol V4 Solarkollis Erfahrung"
Hallo - wir sind der Hersteller dieser Kollektoren und erlauben uns deshalb die folgende Klarstellung bzw. Ergänzung.
Alle in dieser Anlage verbauten Bauteile - bis auf die Kollektoren - stammen nicht aus unserem Hause, sondern sind Produkte von Wettbewerbern.
Unsere Produktion ist vom ITW Stuttgart zertifiziert, die Kollektoren besitzen das Solarkeymark-Zertifikat und sind BAFA gelistet.
Diese Zertifizierungen erlauben nur den Einsatz von Komponenten bzw. Bauteilen zur Kollektorproduktion welche ebenfalls eine Zertifizierung besitzen müssen. Mit jedem Audit sind diese Zertifizierungen nachzuweisen, die Produktion wird überwacht.
Das von uns verwendete Solarglas ist von einem führenden europäischem Glashersteller produziert und besitzt die Zulassung des SPF (Schweizer Prüfstelle). Bei diesem Solarglas handelt es sich um ein prismiertes Einscheibensicherheitssolarglas mit einer entsprechenden Oberflächenstruktur auf der Glasinnenseite. Bei unterschiedlichen Lichteinfallswinkeln kann beim Betrachter der Eindruck eines "milchigen" Glases entstehen. Das ist aber völlig normal und hat nichts mit einem Anlaufen des Glases oder einem Kondensatbeschlag auf der Glasinnenseite zu tun. Beim Betrachten des Glases aus nächster Nähe ist das offensichtlich.
Die tatsächliche Leistungsfähigkeit einer Anlage ist nur mit einer korrekten Erfassung der Anlagenparameter - wenn möglich - über einen längeren Zeitraum zu bestimmen. Unabdingbar ist hierzu u.a. der Kollektordurchfluss und die Vor- bzw. Rücklauftemperaturen ... .

Team emkaSol GmbH


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten




©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum