Solar Forum




   solar
tigers: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Hallo zusammen, ich brauche dringend Hilfe!
Im Rahmen einer Altbausanierung soll folgendes Haus energetisch saniert werden:

1. Rahmenbedingungen des Gebäudes
- Wohngebäude mit ca. 230 qm für 6 Personen und anliegender gewerblich genutzter Fläche von ca. 80m für einen Gesundheitsdienst/Praxisräume
- Dach hat Südwest-Ausrichtung
- Heizung für alle! Räumlichkeiten: Öl-Niedertemperaturkessel 27 KW von 2001 mit Warmwasserspeicher von 200 Litern

2. Planung
Nun plane ich eine Solarthermieanlage incl. Pellettofen von Wodtke, Typ Frank, wassergeführt. Das alles soll so funktionieren, dass zunächst die Solarthermie, dann der Pellettofen und erst dann der Ölbrenner aktiv wird. Der ölbrennereigene Wasserspeicher soll inaktiviert werden. Damit bin ich also zum Fachmann. Er hat mir folgendes Angebot gemacht. Er will ein

3. Angebot
a. SolvisMax-Futur-Paket: SF-3a mit 11qm Kollektor SolvisFerra, Solarschichtspeicher SolvisMaxFutur 650 Liter, SolvisControl SC-2 ---Preis 10.800 Netto,
b. sowie einer HKS-G-2,5 Heizkreissation inc. Hocheffizienzpumpe ---Netto 1.200,
c. Plas Pufferladestation SolvisLino ---360 Euro,
d. SG-H Sicherheitsgruppe Heizkreis ---53 Euro
e. Pellettofen Wodtke, Frank, Tür flach, Seitverkleidung schwarz mit Wasserwärmeaustauscher zum Anschluss an Zentralheizung----3.600 Netto
f. plus anderer Zubehörteile und Montage
g. Alles in Allem netto 21.600 Euro

4. Und nun will ich Euro Meinung, idealerweise zur
) Konfiguration
)) zu guten Alternativen wenns geht auch zum
))) Preis
zu ) Mir ist aufgefallen, dass im Speicher die Option vorgesehen ist, andere Brenner zu einem späteren Zeitpunkt einzubauen. Für mich ein Luxus für den ich eigendlich nicht bezahlen möchte.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Meinungen und Tips!!! Viele Grüße!


buster: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
hallo,

hol dir mal noch von ein paar anderen Firmen Angebote, dass geht noch um Einiges günstiger.


420: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Hallo tigers,

das ist doch schon eine Menge Holz diese 21.600 Euro's. Hole doch einfach mal von anderen, wie buster schon schrieb, auch Angebote ein.

Was wäre, wenn Du nur einen richtigen Pelletofen mit automatischer Beschickung nehmen würdest? Wie lange könntest Du dann von den geringer entstehenden Kosten gegenüber den 21.600 Euros Dein WW heizen? Ökologisch wäre dies ja auch eine Lösung.

Kosten wären: Pelletofen, größerer Puffer, ggf. externen Wärmetauscher für WW.

Der externe Wärmetauscher, auch Frischwasserstation genannt, hat den Vorteil, dass kein Trinkwasser auf 60 Grad bevorratet werden muss. Man kann sein Heizungswasser einfach per Plattenwärmetauscher im Durchlaufverfahren auf 55 Grad erhitzen. Weiterer Vorteile: Keine Kalkausflockung, keine Samonellengefahr.

Viele Grüße


tigers: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Hallo Buster und 420!
Vielen Dank für die Anregungen.

Buster: Ich bin gerade dabei zu sehen, ob nicht auch eine Wagner-Anlage Sinn macht
420: Deine Idee hat schon Charme... mich schmerzt allerdings dann die Tatsache, dass der noch nicht all zu alte Olbrenner auf den Müll kommen würde. Finde, dafür ist er noch gut einsetzbar, oder hab deine Idee nicht ganz verstanden?

Gruß Tigers


420: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Deine Ölheizung könnte

a) als Backup laufen
b) verkaufen / nicht verschrotten

Für mich ist der Kostenfaktor schon immer ein großer Aspekt gewesen. Das heißt natürlich auch, ab wann sich eine Anlage aromatisiert. Meine Meinung ist auch, dass Solar nur für WW sich kaum rentiert. WW macht ca. 20 Prozent Deiner Gesamtenergiekosten aus und wenn man dann davon 60 Prozent spart, kann man den Einsparungseffekt recht einfach selber rechnen.

Natürlich... Umweltaspekte habe ich dabei etwas vernachlässigt. Zwar nicht so ganz, da ich ja dann ggf. mit Pellets heizen würde.

Viele Grüße


tigers: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
...ok, dass könnte ne Alternative sein, mit dem Backup oder dem Verkauf.
Ich wollte aber sowohl Warmwasser als auch Heizungsunterstützung mit der Solarthermie anstreben, hattest du das auch so verstanden, weil du nur von "Warmwasser" gesprochen hast?


420: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
OK, bei Heizungsunterstützung kann es sich rechnen.

Wichtig finde ich, rechne die Kosten aus. Rechne was Solar insgesamt kostet und dann rechne aus, ab wann sich die Anlage rentiert. Anders ausgedrückt, kann man auch die Kosten pro KWH Solar ausrechnen incl. Pumpenstrom und Wartungskosten. Danach vergleicht man es mit den Kosten, die bei Pellets entstehen. Und dies lasse Dir doch von einem Energieberater vorrechnen.

Wenn Solar, dann mit Heizungsunterstützung. Damit Du dann aber gute Solarerträge hast, ist die Ausrichtung und eine niedrige Temperaturausnutzung wichtig. Eine Fußbodenheizung oder eine geringe Vorlauftemperatur bei der Heizung ist dafür sinnvoll. Nur dann, meine ich, macht Solarunterstützung Sinn.

Eine andere Möglichkeit wäre auch, sich sehr günstige förderfähige Kollektoren zu kaufen. Dann rechnet sich die Armortisation recht schnell. Wie es dann aber mit der Gewährleistung ist.....

Bis dahin


tigers: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Wie sieht das denn mit der Konfiguration der Anlage aus? Der Anbieter hat mir ja ein bestimmtes System zusammengestellt. Jetzt weiss ich, man könnte es günstiger haben, weiss aber nicht womit man da rechnen kann.

Ich frage mich aber,
a) ob es andere Anbieter gibt, die ähnliche Konfigurationen anbieten und nicht so hochpreisig sind
b) ob das Angebot auf die beschriebene Ausgangssituation passt (Hausgröße, Anzahl der Bewohner)

welche Antworten hab ihr dazu? Danke für die Mühe!!


leo2000: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Hallo,

die 650 l Speichervolumen finde ich fast etwas wenig für die Kollektorfläche.


tigers: "Solarthermie mit Brauchwasser und Heizungsunterstützung"
Hallo Leo20000!

Warum meinst du, dass das zuwenig ist? Wie groß müsste denn dann die Kollektorfläche sein?

Gruß+Danke!


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum