Solar Forum




   solar
RolandSchneider2012: "Suche Ersatzlastkontroller +Ersatzlast bei 120V Batteriebank"
Hallo Solarfreunde,

aktuell betreue ich ein Windkraftprojekt für ein kleines im Aufbau befindliches ÖkoHotel in Tanzania/Afrika.

Meine Aufgabe ist es aktuell einen Ersatzlast-Kontroller zu finden der mit der Batteriespannung von 120V arbeitet und ca. max. 3000 Watt verbraten kann.
Dazu suche ich auch den passenden Ersatzlastwiderstand.

Frage: Kennt jemand ein solches Produkt von einer vertrauenswürdigen Firma?
Wenn möglich sind Produkte aus Alibaba oder in China zu ordernde Produkte ausgeschlossen.

Hintergrund der spezifischen Frage:

Die Bauherren des kleinen Hotels, haben hier im Land zwei Windturbinen (2kW,3kW, beide 120Vac-dreiphasig) (made in China) gekauft.
Dabei waren auch zwei Wechselrichter, die allerdings nur mit der eher unüblichen 120Vdc Batteriespannung funktionieren.
Leider fehlt für die 3kW dreiphasige Windturbine der dazu passende Batterieladekontroller (also Ersatzlast-Kontroller).
Nun wollen die Bauherren, die 3kW Turbine über eine B6-Brücke an eine 120V-Batteriebank (10x12V) anschließen und dabei ebenfalls die mit 120Vdc-.arbeitenden Wechselrichter verwenden.

Für Antworten bin ich sehr dankbar, da nach stundenlanger Suche ich kein Ersatzlastkontroller finden kann, der den Spezifikationen entspricht.

Grüße


elhaber: "Suche Ersatzlastkontroller +Ersatzlast bei 120V Batteriebank"
Hi,
der B6-Gleichrichter ist schon mal ein guter Ansatz, um in dieser "Insel-Anlage" die beiden Stromarten anzupassen.
Bei 10x12V (PbCa) sollte aber die maximale Ladeschlußspannung von 13,6V betrachtet werden, was eine Systemspannung von
136V im vollgeladenen Zustand und 110V im leeren Zustand nach sich zieht.
Der Wechselrichter sollte mit dieser Bandbreite umgehen können.

Btw. Ist in Tansania nicht gleichstrom mit 120V übliche Netzversorgung? - würde also eher einen DC/DC-Wandler anstelle des WR
erfordern.

Der WR (oder DC/DC) sollte in der Lage sein, bei unterschreiten der 110V abzuschalten und bei überschreiten der 136V eine
Ersatzlast zusätzlich aufzuschalten (Heizplatte- oder Heizlüfter kann auch direkt an der Gleichspannung betrieben werden.
Amerikanischer Markt für Geräte mit bis zu 120V Versorgungsspannung).

Der Laderegler sollte eine überwachung der maximalen Spannung und eine Begrenzung des Stromes zum Laden als Kernfunktion haben.

2kW + 3kW ergibt 5kW - das sind bei 120V nennspannung (140Vpeak) ca. 40A Ladestrom.
Vorwiderstand von 0,1Ohm würde eine Leistung von 160W beim Laden unter Vollast erzeugen - Großer Kasten mit Lüftung.

Spannungsbegrenzung / umschaltung auf Heizwiderstand oder "aus dem Wind-drehen" des Generators.
Die B6-Gleichrichter mit ebenfalls 2x 25A sorgen für die Entkopplung der beiden Anlagen.

cu
st


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten


cron


©solar-forum.de  AGB  Kontakt  Impressum